Lust auf Käse aus dem Schwarzwald

Erste Naturpark Käsemesse mit ausschließlich regionalen Erzeugern am 9. Juni 2013

„Genuss und Information“ lautet das Motto der ersten Naturpark-Käsemesse, die Sonntag, 9. Juni 2013 von 11 bis 17 Uhr in der historischen Rainhof Scheune in Kirchzarten-Burg stattfindet. Im Mittelpunkt stehen die regionalen Käsereien. Veranstalter ist die Käseroute im Naturpark Südschwarzwald e.V., Schirmherrin ist Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer.

Blick hinter die Kulissen

Die Besucher können sich nicht nur auf eine Fülle Schwarzwälder Käsespezialitäten freuen, sondern auch auf edle Tropfen von Winzern aus dem Naturpark, knuspriges Bauernbrot und andere Leckereien. Wichtiger Aspekt der Käsemesse ist die Information über die regionalen Produktionsbedingungen und ein Blick hinter die Kulissen der Käsereien im Naturpark Südschwarzwald. Auf dem Programm stehen unter anderem spannende Mitmach-Aktionen für Groß und Klein, ein Käsequiz, bei dem es etwas zu gewinnen gibt, Vorträge, eine Fotoausstellung, eine Lesung mit Bernhard Dorer aus seinem Buch „Wälderleben“ und vieles mehr. „Wir wollen Käse als besonderes Produkt der Kulturlandschaft im Naturpark Südschwarzwald präsentieren und die Verbraucherinnen und Verbraucher für die Belange der regionalen Erzeuger sensibilisieren“, sagt Christoph Schäfer vom Schwendehof in Lenzkirch, 1. Vorsitzender der Käseroute.

Käseproduktion im Schwarzwald auf Erfolgskurs

Die Käseproduktion ist im Schwarzwald ein relativ junges Gewerbe. Die meisten Hofkäsereien werden in der ersten Generation betrieben. Trotzdem können sie eine Erfolgsgeschichte präsentieren. Denn Käse aus der Region ist heute von keinem Wochenmarkt und keinem Naturpark-Markt mehr wegzudenken ist. Gleichwohl gibt es Handlungsbedarf, denn in vielen Supermarktregalen fristet er eine Nischenexistenz oder ist gar nicht zu finden. Mittelfristiges Ziel der Käseroute ist es deshalb, den Verbrauchern noch mehr Lust auf Käse aus dem Schwarzwald zu machen.

Der Schulterschluss von Verbrauchern und den regionalen Erzeugern lohnt sich für beide Seiten, da ist sich Christoph Schäfer sicher. „Die Käseproduktion kann Landwirten, die ihre Höfe zum Teil in extremen Steillagen bewirtschaften, eine Perspektive geben, um wirtschaftlich zu überleben. Gleichzeitig sorgen ihre Kuh-, Schaf- oder Ziegenherden für eine Offenhaltung der Landschaft.“ Davon profitiert wiederum der Verbraucher. Er kann schmackhafte Käsesorten genießen, die in einer intakten Schwarzwaldlandschaft direkt vor der Haustür produziert werden.

Auf einen Blick

  • Wann: 09.06.2013
  • Uhrzeit: 11 – 17 Uhr
  • Wo: Rainhof Scheune, Höllentalstraße 96, 79199 Kirchzarten-Burg

1. Naturpark-Käsemesse

•••
Käseakademie.de
Alte Poststraße 87, 85356 Freising, Telefon: +49 (0)8161 / 787 36 03, E-Mail: info@kaeseakademie.de